Nachrichten

Download: pdfElternbrief PL 31. März 202031/03/2020, 11:33

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schulen sind nun die dritte Woche geschlossen. Diese Situation stellt alle an Schule Beteiligten, insbesondere auch Sie als Familien vor große Herausforderungen. Sie gestalten Ihren Alltag unter schwierigen Bedingungen völlig neu, meistern die alltäglichen Herausforderungen in Beruf und Haushalt, sind für Ihre Kinder erste Ansprechpartner für Sorgen und Nöte und unterstützen Ihre Kinder darüber hinaus bei den schulischen Aufgaben. Wir würden gerne einen Beitrag leisten, um Sie bei diesen Herausforderungen zu unterstützen.

 - nehmen wir weiter entgegen!

Die BBS Ingelheim kann Anmeldungen für folgende Vollzeitbildungsgänge noch berücksichtigen – melden Sie sich bitte per Mail über info@bbs-ingelheim oder per Post an.

  • Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)
  • Sprachförderklasse: Berufsvorbereitungsjahr S (BVJs)
  • Berufsfachschule 1 (BF1)
  • Fachschule Altenpflegehilfe (FS APH)
  • Fachschule Maschinentechnik (FS Masch)
  • Duale Berufsoberschule (D-BOS)

Wir freuen uns auf Sie!

Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder, sehr geehrte Ausbildungsbetriebe,

wie Sie der Presse entnehmen können, wurden alle Schulen im Landkreis Mainz-Bingen ab Montag, 16. März 2020 bis zum 7. April 2020 geschlossen. Direkt anschließend beginnen die Osterferien mit Brückentagen. Erster Schultag ist (nach momentanem Stand der Dinge) Dienstag, der 21. April 2020.

Im o.g. Zeitraum können Sie die Schule per E-Mail an info@bbs-ingelheim oder montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr telefonisch unter 06132 7196-0 erreichen.

INFO SChliessung

 Die BBS Ingelheim wird wie alle Schulen im Landkreis Mainz-Bingen ab Montag, 16. März 2020 bis zum 7. April 2020 geschlossen. Direkt anschließend beginnen die Osterferien mit Brückentagen. Erster Schultag ist (nach momentanem Stand der Dinge) Dienstag, der 21. April 2020.

IntroText 20200313 071835

In den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Um die weitere Ausweitung zu verhindern, sollten Schulen und Elternhäuser über die Krankheit informiert sein und sich entsprechend verhalten. Die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden werden fortlaufend an die aktuelle Lage angepasst.